Auf Ko Samui anzukommen war für uns nichts besonders Neues, und so blieben natürlich Aha-Effekte aus. Vielmehr war es ein Wiedererkennen im Wandel, da wir ja innerhalb von sieben Jahren zum dritten Mal dort Ferien machten und nun zum zweiten Mal in der gleichen Unterkunft Quartier bezogen.

Winterreise 2017: Angkor und Ko Samui

2. Reisewoche: Auf Ko Samui: 15. 01. 2017-21.01.2017

In dieser Woche ging es zunächst einmal darum sich wieder einzugewöhnen in die Gepflogenheiten des Resorts, sich an die Unterschiede von Beförderung und Transport zu gewöhnen (Umstieg von Mietmotorroller auf Mietauto) und unseren Bungalow nach unserem Gusto für die nächsten acht Wochen einzurichten. Das von uns im voraus durch Ray gemietete Auto, der Toyota Vios, war vollkommen ausreichend für uns, und doch ein wenig sicherer als ein Motorroller, wie wir ihn zwei Jahre vorher hatten. Außerdem konnte Heide ihn auch noch fahren, was sich später als Segen herausstellen sollte und hatte natürlich beträchtliche Vorteile beim Transport unserer Lebensmittel. Eine erste Einkaufstour führte uns dann auch in die Nähe von Lamai in den Makro-Markt, wo man größere Gebinde von Lebensmitteln erstehen kann, wie sie z.B. die Gastronomie braucht. Unser Auto ermöglichte uns den Transport ja nun. Dort erwarben wir auch eine Styropor-Box, in der wir gekühlte Sachen einigermaßen sicher ins Resort bringen konnten. Sie blieb bis zum Ende unseres Aufenthalts im Kofferraum. Bereits am 3. oder 4. Abend nahmen wir dann an einer "serata italiana" teil, zu der uns Otto und Vali, unsere Bekannten von vor 2 Jahren eingeladen hatten.

Zur Reiseübersicht

Zum nächsten Reiseabschnitt

Zum vorigen Reisetag

Bilder zu diesem Reiseabschnitt

Website von Detlef Wilmesmeier --> Linkerklärung