Dass diese Reise, so wie wir sie geplant hatten, auch durchgeführt werden konnte stand lange Zeit "auf der Kippe". Aus innenpolitischen Gründen untersagte die damals gerade ins Amt gekommene erste demokratische Regierung Myanmars die Einreise ins Land auf dem Landweg von China aus. Erst im Januar 2012 stand fest, dass wir als erste Touristen den Weg über den Landübergang in Ruili nach Muse nehmen konnten. Dazu musste unsere Reiseagentur "Colorful China" Ausnahmegenehmigungen des burmesischen "Ministry of Immigration" und des Ministry of Tourism" vorlegen.

Winterreise 2012: Beijing - Yunnan - Myanmar:

Im Februar 2012 unternahmen wir unsere diesjährige Winterreise nach Südostasien - diesmal nach China und nach Myanmar. Unsere Reise führte uns zunächst über Taipeh nach Beijing, wo wir noch "ein paar touristische Musts" zu erledigen hatten. Von dort aus flogen wir in die chinesische Provinz Yunnan und ihre Hauptstadft Kunming. Ab dort unternahmen wir eine kombinierte Reise Yunnan - Myanmar deren Grobausrichtung sich an der alten Burmastraße des Zweiten Weltkriegs orientierte. Hier folgt zunächst unsere erste Großetappe - China.

Zur Einstimmung ein wenig chinesische Musik:

 

Von der "Nördlichen Hauptstadt" (Beijing) ins "Land südlich der Wolken" (Yunnan)

 

 

 

Im zweitenTeil geht es über den eigentlich geschlossenen Grenzübergang Ruili - Muse (von China nach Myanmar) in das Land der goldenen Pagoden - nach Myanmar.

Also: vom "Land südlich der Wolken" ins "Land der goldenen Pagoden"

 

Zur Reiseübersicht China und Myanmar

 

Website von Detlef Wilmesmeier --> Linkerklärung